Klettern in Seoul am 우이암 (Uiam) Fels

Seoul hat sehr viel zu bieten, von traditionellen Kultur bis modernen Stadtleben, aber auch unerwartet wunderschöne Natur: der Han-Fluss teilt diese riesige Stadt in Nord- und Südteile, während die hohen Berge sie umfassen. Fast von überall in der Stadt siehst du den Fluss und die Berge. Eine Wanderung am Flussentlang oder auf der Stadtmauer von Seoul ist im schönen Wetter sehr zu empfehlen.

Allerdings wenn du etwas Abenteuerlicheres gerne hättest, kannst du auch in den Seouls Bergen klettern gehen, zum Beispiel am 우이암-Fels. Hier gibt es einige Mehrseillängenrouten von 5.6 bis 5.12a und Boulderfelsen um hochhinaus zu kommen.

Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul

Wie kommst du dahin?

Als Ziel bei Naver Map kannst du „Uiam Ticket office“ eingeben und route dorthin berechnen lassen.

Nimm einfach die U-Bahn UI-Sinseol und fahr bis zur Bukhansan-UI Station. Vom Ausgang aus kannst du schon dein Ziel sehen:

Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul

Läuf weiter der Hauptstraße 삼양로 (Samyangro) entlang, bis du die 하닐교 (Hanilgyo) Brücke erreichst. Hier findest du auf der rechten Seite den Eingang zum Uiam Ticket office. Naver Map zeigt weiter gerade aus, aber du biegst hier rechts ab.

Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul

Von dort aus geht es für ca. 3 km durch den Wald bergauf. Der Zustieg ist recht gut gepflegt mit vielen Wegweisungsschildern. Folg einfach dem Schild nach „Uiam“. (Beim Abstieg musst du in Richtung „Ui-dong Entrance“ laufen)
Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul
Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul

Auf dem Weg zum Fels kommst du noch an dem 원통사 (Wontongsa) Tempel vorbei.

Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul

Du gehst am Tempel vorbei in Richtung 화장실 (Toilette) und kurz bevor die Toilette erschien, wieder links nach oben. Nach ca. 5~10 Minuten findest du eine flache Wiese, von dort aus musst du rechst, abseits vom offiziellen Wanderweg gehen zum Fels. Von hier aus geht’s los…

Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul

Welche Kletterrouten gibt es?

Aktuell habe ich noch kein Topo gefunden, sondern nur die Anleitungen von mountainproject.com (Danke fürs Teilen!). Damit waren mein Kletterpartner E.N. und ich letzte Woche am Uiam-Fels. Wir sind eine leichtere Route – Uiam-Spire (5.6) – hochgekraxelt, um die Felsen hier erstmal kennenzulernen.

Für ca. 100m (5 Seillängen) brauchten wir ca. drei Stunden bis ganz oben, denn die Felsen hier sind sehr anders als in Europa. Ohne Topo ist die Route nicht immer sofort erkennbar. Außerdem sind daran sehr wenige Sicherungsbolzen angebracht, so dass wir viel selbst legen mussten. Trotzdem hat es sich gelohnt! Die Aussicht war fantastisch!

Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul
Aussicht nach der 1. Seillänge
Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul
Aussicht nach dem 3. Seillänge
Uiam, Rock climbing, Klettern in Seoul
Aussicht von ganz oben

Ich war richtig glückglich, als wir oben angekommen sind!

Was du für die Tour brauchst?

  • Gute Laune und viele Energie
  • Ausreichendes Wasser, Sonnen-, Hitzen- und Insektenschutz. Tipp: am U-Bahnausgang #2 gibt es eine Convenience store. Dort kannst du das, was du noch brauchst, einkaufen.
  • Schuhe mit festem Schuhwerk für den Zustieg.
  • Deinen Kletterpartner und Outdoor-Kletterausrichtung. Handschuhe sind fürs Abseilen zu empfehlen.
  • Navigation/GPS
  • Kleine Kamera für die schöne Aussicht

Ich empfehle, nur an Werkstagen und im schönen Wetter klettern zu gehen.

In Seoul regnet es schon seit einigen Tagen durchgehend. Hoffentlich scheint die Sonne bald wieder, damit wir wieder klettern gehen können.

Wenn der Blog dir gefällt, teil den bitte mit deinen Freunden. Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.