Klettern & Bouldern @DYNO Wall (The North Face) [Seoul]

Im Sommer ist es in Seoul viel zu heiß oder regnerisch. Im Winter ist es wiederum viel zu kalt. Outdoor-Klettern ist somit fast wie unmöglich. Nach langer Suche habe ich endlich eine Kletterhalle in Seoul gefunden – Die DYNO Wall von The North Face (TNF). Sie ist relativ groß und auch ziemlich cool! Klettern und Bouldern, beides ist hier möglich.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
Dyno Wand

Wie findest du die Kletterhalle?

Adresse: NorthFace Outdoor Culture Center; 356 Dobong-ro Gangbuk-gu Seoul

Öffnungszeiten: Wochentag 10:00-22:00; Wochenende 10:00-19:00

Tagesticket: 20.000₩

Naver Map: Link

Nächste U-Bahnstation: Suyu Station (Linie 4), Ausgang 1, dann ca 50 m geradeaus, bist du das TNF Gebäude auf der rechten Seite siehst.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
The North Face

Die Halle befindet sich im Gebäude von TNF (ja, genau da wo sein Verkaufsladen auch ist) im 4F. Wieder völlig unvorstellbar und unerwartet, wenn du es von außen anguckst. Aber es ist sehr einfach zu erreichen.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
Wegweisung

In der Umgebung gibt es außerdem viele Shops, Restaurant und Streetfoodzelte, falls du vor oder nach dem Klettern Hunger hast.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
Streetfood unterwegs

Wie ist die Halle ausgestattet?

Wenn du die 4F Ebene erreicht hast, findest du direkt den Empfangs-/Pausenbereich auf der rechten Seite. Hier musst du dich registrieren, Anmeldungsformular ausfüllen und unterschreiben bzw. Eintrittskarte kaufen.

Der Tageseintritt kostet hier 20.000₩ (~16€) für Klettern und Bouldern. Die Monatskarte kostet 120.000₩, für sechs Monate 400.000₩ und für das ganze Jahr 700.000₩.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
Eintrittskosten

Wenn du dort zum 1. Mal zum Klettern kommst, musst du und dein Kletterpartner noch eine kurze Sicher-/Kletterprüfung absolvieren, bevor ihr loslegen könnt. Absolut notwendig für die Sicherheit in der Halle!

Hier ist alles, was geprüft wird:

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
Das Klettern und Sichern werden zuerst geprüft…

Im Pausenbereich findet ihr Sitzgelegenheiten, einen Fernseher, einen Wasserspender, einen Kühlschrank, in den du deine Sachen kurz aufbewahren kannst. Außerdem hängen an der Wand einige Porträts der TNF Teammitglieder. Das sind nur Profis! Einige kenne ich noch vom Spider Hangang Championship 2018 im vergangenen Mai.

Wir haben nach dem Durchlesen dieser Porträts dann festgestellt, dass wir eigentlich von einer Prifikletterin am Empfang begrüßt und geprüft worden 😍. Leider konnte sie nicht viel Englisch, sonst hätte ich mehr mit ihr geplaudert.

Das heißt natürlich auch, dass die Wahrscheinlichkeit, die Profis hier zu sehen  sehr hoch ist, da sie gehen auch hierhin trainieren. Richtig geil! Ich muss mir demnächst Stift und was zum drauf Unterschreiben mitbringen 😛.

Und in der Tat begegnete ich bei meinem letzten Besuch wieder Kim Jain. Sie hat vor Kurzem die Goldmedaille beim IFSC Kletter world cup in Krani 2018 gewonnen 😍. So beeindruckend! So konnte ich ihr direkt gratulieren.

Etwas hinter dem Pausenbereich befindet sich ein Fitnessstudio mit verschiedenen Geräten, die du fürs Training mitbenutzen kannst.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern, fitness
Fitnessraum
Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern, fitness
Fitnessraum

Es stehen sowohl hier als auch im Toilettenbereich, der rechts vom Auszug ist, Spindschränke zur Verfügung. Eine Dusche befindet sich ebenfalls im Toilettenbereich.

Es ist alles nicht neu, da die Halle schon einige Jahre dort steht (mind. seit 2011, laut koreaontherocks), allerdings sauber und recht gut gepflegt. Überall unten wird klimatisiert, aber oben nicht. Beim Klettern habe ich den Temperaturunterschied ab 5m sofort gemerkt.

Wie ist die Boulderwand?

Von der Empfangstheke her siehst du schon den Kletter- und Boulderbereich durch eine Glaswand. Der Boulderbereich. hat eine ca. 3-4m hohe Wand und bietet verschiedene Routenarten: kurze und lange Routen mit nummerierten Griffen, so wie free-style bouldern.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
Freestyle bouldern

Beim Free-style-bouldern denkst du dir selbst Routen aus mit den Steinen, die an der Wand geschraubt sind. Ob einfache oder schwere, statisch oder dynamische Route, das hängt von deiner Vorstellung ab. Ich finde diese Art sehr ungewöhnlich, habe allerdings gesehen, dass die meisten Profis nur an dieser Wand trainieren, als ich dort war.

Oberhalb der Boulderbereich stand eine leere Boulderwand als ich dort war. Vielleicht wurde sie gerade abgebaut für neue Routen.

Wie ist die Kletterwand?

Und ein bisschen weiter als die Boulderwand findest du die ca. 13m hohe Kletterwand mit ca. 40 Routen. Sehr bunt, steil und gut gesichert.

Rock climbing, The north face seoul, klettern, bouldern
Dyno wall von oben

Für Kurse und Anfänger ist nur ein kleiner Bereich mit 3-4 Top-Rope Routen geeignet. Die restlichen Routen haben nur Vorstiegsrouten mit fest geschraubten Exen zwischen 6 (5.9, aber nur eine) und 9+ (5.13a). (Die Halle ist also für absolute Anfänger nicht geeignet.) Anscheinend werden sie nicht sehr oft erneuert, da die Steine teilweise sehr „speckig“ sind. Sehr schwer, trotzdem sehr cool!

Wie war mein Besuch?

Ich war mit meinem Kletterpartner an einem Sonntag bei DYNO Wall. Es war nicht sehr viel los, auf jeden Fall nicht vergleichbar mit der DAV Halle auf der Waldau am Wochenendende.

Nach dem wir die kurzen Prüfung bestanden haben, dürften wir direkt an der Wand klettern. Es fühlte sich etwas komisch an, da ich seit mehrerer Monaten nicht in einer Halle zum Klettern war. Deshalb musste ich mich wieder an die hohe Kletterwand gewöhnen und mehr anstrengen, um die Routen sauber zu klettern. Und auf Fallen hatte ich irgendwie noch keine Lust.

Da mein Kletterpartner etwas schwerer ist, musste ich mich beim Sichern immer an Bohrhaken fest binden. Die Profikletterin am Empfang hat extra für uns noch weitere Bohrhaken geschraubt. Richtig aufmerksam und professionell!

Jedoch machte es mir richtig viel Spaß, wieder an Kletterwand zu klettern.

Gesamtbewertung

Standort: ⭐️⭐️⭐️⭐️ – etwas weit weg vom Zentrum, trotzdem gut erreichbar
Kosten: ⭐️⭐️⭐️⭐️ – normaler Preis, im Vergleich zu anderen Hallen
Personal: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ – richtig nett, aufmerksam und sind selbst Kletterprofis
Ausstattung: ⭐️⭐️⭐️⭐️ – gut, allerdings etwas alt
Kletterwand: ⭐️⭐️⭐️ – gut, sehr schwer, teilweise abgespeckt

Leider finde ich aktuelle keine Webseite über diese Halle.

<Dieser Beitrag wurde zuletzt im Oktober 2018 aktualisiert>.

Wenn der Blog dir gefällt, teil den bitte mit deinen Freunden. Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.