Climbing Park – Boulderhalle mitten in Gangnam [Seoul]

Seit langem habe ich keinen Beitrag mehr über Boulderhallen in Seoul mehr geschrieben. Ein Grund dafür ist, dass in den letzten Wochen das Klettern mehr im Vordergrund stand. Der andere Grund ist, dass neue Boulderhallen in Seoul mittlerweile wie Pilze im Wald wachsen. Es gibt sehr viele neue kleine Boulderhallen, jedoch sind nicht alle davon nennenswert. Vor kurzem habe ich allerdings Climbing Park – eine Halle in der Mitte von Gangnam Viertel – besucht und war hiervon echt begeistert.

Bouldering Seoul, Rock climbing seoul, Climbing park
Climbing Park

Ich glaube, ich habe neue Lieblingshalle für mich entdeckt.

Wie findest du Climbing Park?

Adresse: Climbing Park, 468 Gangnam-daero Gangnam-gu Seoul, B3

Naver Map: Link

Nächste U-Bahnstation: Sinnonhyeon Station (Metro Line9), Exit 5
Die Halle befindet sich im Keller des Chungnim Gebäuden, dessen Eingang nur ein paar Schritte vom Ausgang 5 entfernt liegt. Es gibt noch einen Hinteren Eingang von der Seitenstraße, den ich allerdings nicht unbedingt empfehlen würde.

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 7:00~23:00; Sa.-So.: 10:00~20:00 – sehr gut für jemanden, der Frühsport machen möchte 😉.

Tickets: Tageseintritt: 20.000₩; Monatskarte:100.000₩; 10-er Ticket: 160.000₩ (6 Mon. gültig)

Mehr Infos: Climbing Park Website (nur Koreanisch)

Bouldering Seoul, Rock climbing seoul, Climbing park
Der Eingang direkt neben Metroausgang Nr. 5

Wie ist die Ausstattung?

Der Climbing Park ist im Mai 2019 neu eröffnet. Damals besuchte meine Kletterfreundin aus Deutschland, Ellen, mich in Korea. Wir waren zusammen auch mit anderen Freunden in Gangnam unterwegs. Nach dem Abendessen, so gegen 10 Uhr abends, latschten wir durch die Straßen und entdeckten zufällig das Schild vom Climbing Park. Schnell flitzten wir zwei noch in den Keller, während die anderen mit rollenden Augen hinter uns hinterher schauten.

Bouldering Seoul, Rock climbing seoul, Climbing park, reception desk
Empfangstheke

Die Halle war leer. Es roch noch nach neuen Farben und Holz. Der Besitzer, Herr Kim erschrak sich kurz, da wir auf ein Mal am hinteren Eingang auftauchen, begrüßte uns aber sehr freundlich. Als wir ihm erklärten, dass wir Hobbykletterer „aus Deutschland“ seien und uns kurz umschauen wollten, freute er sich und gab uns eine Besichtigungstour.

Und als ich letzte Woche endlich mal schaffte, dorthin zum Boulder zu gehen, konnte Herr Kim sich noch an mich erinnern 🥰. Was für eine nette Überraschung!

Innen drin ist Climbing Park schlicht, jedoch liebevoll eingerichtet. Neben drei großen Boulderwänden gibt es einen Stretching-Raum, eine Ecke mit Klimmzugstange und Trainingboards, sowie saubere Umkleider- & Duschkabinen.

Auch Wasser, Bonbons und Kekse stehen im Pausenbereich zur Verfügung. Als ich dort war, habe ich Kaffee von Hr. Kim angeboten bekommen 😊.

Schuhe und Chalk, alles was man zum Boulder braucht, können hier gemietet oder gekauft werden.

Wie ist der Boulderbereich?

Die Boulderhalle besteht aus drei 4.5~5m hohen Wänden, die voll mit interessanten Routen geschraubt sind. Von einfach bis sehr schwer, kurz bis lang, hier wirst du viele Herausforderungen und richtig Spaß finden. Anhand der Farbe der angebrachten Aufkleber erkennst du die Schwierigkeit der Routen.

Bouldering Seoul, Rock climbing seoul, Climbing park
Große Boulderwand mit sehr vielen Routen

Die Boulderrouten starten und enden mit dem Griff, an dem die Schwierigkeitsanzeige sich befinden.

Bouldering Seoul, Rock climbing seoul, Climbing park
Schwierigkeitsgrad

Es gibt neben der Hauptboulderwand auch zwei Traverse-wände mit Ausdauerrouten. Hier geht eine Route nicht unbedingt nach Steinfarben, sondern Aufkleberfarben.

Bouldering Seoul, Rock climbing seoul, Climbing park
Traverse-Wände fürs Ausdauertraining

Bei Climbing Park werden aller zwei Wochen immer am Freitagmittag neue Routen kreiert. Also, keine Langweile.

Bouldering Seoul, Rock climbing seoul, Climbing park
Jeder 2. Freitag wird’s neu geschraubt

Wer Dyno-Routen mag ist hier beim Climbing Park genau richtig. Ich über gerade noch, zielgerecht zu springen. Es kostet immer richtig viele Überwindung bei mir 😖.

Gesamtbewertung für Climbing Park

Standort: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ – mitten in Gangnam Distrikt, sehr einfach zu erreichen
Kosten: ⭐️⭐️⭐️⭐️ – das Tagesticket kostet 20.000₩, wie überall halt
Personal: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ – Hr. Kim super nett, freundlich und kann relativ gut Englisch. Seine Mitarbeiter können nicht sehr viel Englisch, allerdings kann man sich gut verständigen.
Ausstattung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ – meine neues Favorit.
Kletterwand: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ – sehr interessante und herausfordernde Wände, mit vielen Dyno-Routen.

Möchtest du noch mehr Boulder- und Kletterhallen kennenlernen? Hier findest du weitere Beiträge zu diesem Thema.

Wenn der Blog dir gefällt, teil den bitte mit deinen Freunden. Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.